Seit dem 01.01.2019 gilt das neue Verpakungsgesetz

Seit dem 1. Januar gelten für die Verpackungsentsorgung in Deutschland neue Regeln, die auch auf den Einzelhandel Auswirkungen haben. Denn zum einen müssen mehr Verpackungen als bisher recycelt werden. Und zum anderen müssen alle Unternehmen, die Verpackungen einsetzen, auch für deren Sammlung und Recycling bezahlen.

Inwieweit eine Verpackung tatsächlich recyclingfähig ist, wird laut Gesetz per Standards festgelegt. Ein wichtiger Bestandteil des neuen Verpackungsgesetzes ist die neue Zentrale Stelle mit dem Verpackungsregister LUCID, das seit Jahresanfang als Behörde tätig ist.

Dieses Register soll für jede Bürgerin und jeden Bürger nachvollziehbar darstellen, inwieweit Hersteller ihrer Produktverantwortung nachkommen. Denn Bürgerinnen und Bürger, die ihren Müll umweltbewusst trennen, sollen auch sicher sein können, dass die getrennten Verpackungen tatsächlich recycelt werden.

Für Unternehmen, die eine Verpackung nutzen und befüllen heißt das, dass sie sich im Verpackungsregister mit ihrem Unternehmensnamen und / oder ihrem Markennamen registrieren müssen. Die Daten werden dann veröffentlicht.
Die registrierten Unternehmen müssen die Menge an Verpackungen melden, die sie befüllen und verkaufen und / oder in den Handel bringen, welche dann im privaten Haushalt als Abfall enden. Diese Angaben werden dann von LUCID mit den Angaben der dualen Systeme zu den recycelten Verpackungsmengen abgeglichen. So soll öffentlich nachvollziehbar werden, welche Unternehmen ihrer Produktverantwortung finanziell nachkommen und so auch dafür sorgen, dass die Recyclingquoten erreicht werden.

Darüber hinaus hat das Verpackungsregister neue Standards erarbeitet, wie etwa einen „Katalog systembeteiligungspflichtiger Verpackungen“ und eine „Orientierungshilfe zur Bemessung der Recyclingfähigkeit einer Verpackung„.

Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Hinweis: Wir raten allen Mitgliedern der IG Brander Handel, Handwerk und Gewerbe zu prüfen, ob eine Registrierungspflicht für das eigene Unternehmen besteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.